Hildegard Lagrenne Stiftung - für Bildung, Inklusion und Teilhabe

Die Hildegard-Lagrenne-Stiftung wurde am 25. Oktober 2012, am Tag nach der Einweihung des Denkmals für die im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma Europas, in Berlin von Sinti und Roma selbst gegründet. Die Stiftung ist benannt nach Hildegard Lagrenne (1921–2007), die die Bürgerrechtsbewegung der deutschen Sinti und Roma prägte und zeit ihres Lebens für Bildung und die Bekämpfung des Antiziganismus eintrat. Die Initiative zur Stiftungsgründung ging von einem Netzwerk verschiedener Sinti- und Roma-Bildungsinitiativen aus.

Die Stiftung initiiert und fördert vor allem Bildungs- und Weiterbildungsprojekte für die Minderheit der Sinti und Roma in Deutschland, um ein gleichberechtigtes Miteinander zu gewährleisten.

Mehr: www.hildegard-lagrenne-stiftung.de